VINCORION plant Überarbeitung des PUMA

Das Technologieunternehmen VINCORION aus Wedel plant, die Verbesserung des Energiesystems im Schützenpanzer PUMA voranzutreiben. Die Leistungselektronik wird in diesem Rahmen überarbeitet und mit modernen Bauteilen robuster gestaltet.

„Wir halten den Puma für den leistungsfähigsten Schützenpanzer auf dem Markt“, sagt Dr. Stefan Stenzel, Geschäftsführer von VINCORION – ungeachtet der jüngsten Debatten um Ausfälle. Er betont: „Wir investieren in die Zukunftsfähigkeit und stellen uns damit deutlich hinter das System.“ In Fachkreisen sei man sich einig, dass es sinnvoll sei, die Leistungsfähigkeit des PUMA kontinuierlich zu erhöhen, um den gesteigerten Nutzungsanforderungen gerecht zu werden.

Stefan Stenzel äußert sich auch vor dem Hintergrund der aktuellen Sitzung des Verteidigungsausschusses des Bundestages: Dieser kommt am Mittwoch, den 18. Januar in Berlin zusammen. Auf der Tagesordnung steht die Debatte um den aktuellen Sachstand zum PUMA.

Die „Wirkungsüberlegenheit“ hatte auch das Bundesverteidigungsministerium dem Fahrzeug bescheinigt – auch wenn es Nachbesserungen bei der Einsatztauglichkeit geben müsse. Dass dies möglich ist, davon ist Stefan Stenzel überzeugt: „Von den 18 ausgefallenen Schützenpanzern sind 17 wieder in Betrieb. Das System wird auf Dauer sehr erfolgreich betrieben werden können.“.

Erweiterte Funktionen werden eingebaut

In Wedel arbeitet man nun daran, die Leistungselektronik des PUMA zu verbessern – in einem Bereich, der von den jüngsten Ausfällen nicht betroffen war. Dazu gehört die Neuzertifizierung nicht mehr Marktverfügbarer Komponenten, aber auch, erweiterte Funktionen mit einzubauen. Beispiele dafür sind die Versorgung eines elektrischen Abgasturboladers und das externe Laden des Schützenpanzers.

Das Projektteam von VINCORION tauscht sich dafür eng mit dem Kunden aus: Auf der Liste steht beispielsweise die Vermessung des aktuellen Energiesystems. Bis zum Ende des ersten Quartals 2023 sollen die Spezifikationen für Systeme und Komponenten stehen. Darauf aufbauend werden dann transparent neue Komponenten entwickelt. Die ersten Bauteile für Funktionsmuster und Prototypen werden ab Ende 2023 beschafft und zügig zu Baugruppen zusammengebaut.

VINCORION wird sich dabei intensiv mit neuen Technologien befassen. Dabei profitiert das Unternehmen von Synergien mit anderen Zukunftsprojekten im Bereich der Energiesysteme. Das Projekt hat ein Volumen von zunächst acht Millionen Euro.

Der Schützenpanzer mit modularer Panzerung

Der PUMA ist der leistungsfähigste Schützenpanzer, der an die Bundeswehr geliefert wird. Das Fahrzeug, das seit 2015 produziert wird, ist einer der stärksten Schützenpanzer der Welt. Er kann neun Personen transportieren und wiegt in der Schutzstufe A 31 Tonnen, in der Schutzstufe C 41 Tonnen. Die zusätzliche Panzerung kann modular angebracht werden – was den PUMA sogar transportabel in Flugzeugen wie dem A 400 M macht. Mit seinem 1090-PS-Motor kann das Fahrzeug eine Geschwindigkeit von 70 Stundenkilometern auf der Straße erreichen.

Die Bewaffnung besteht aus einer Maschinenkanone, einem 5,56-mm-MG und einer Sprengkörperwurfanlage. Gegenüber dem Vorgänger, dem Schützenpanzer Marder, verfügt der PUMA über eine Maschinenkanone mit einem Kaliber von 30 Millimetern (Marder 20 Millimeter), die zudem stabilisiert und damit zielgenauer ist. Außerdem ist diese so eingerichtet, dass die Zielerfassung von der Zielbekämpfung getrennt ist, wie es bei modernen Kampfpanzern geschieht.

German infantry fighting vehicle PUMA drives on the street

PUMA-Schützenpanzer auf einer Übung in Deutschland

 

Dr. Stefan Stenzel, CEO VINCORION

Dr. Stefan Stenzel, der Geschäftsführer von VINCORION

 

Medienkontakt:
Florian Hanauer
PR-Manager
VINCORION Advanced Systems GmbH
Feldstrasse 155
22880 Wedel, Germany
Phone: +49 4103 60-2250
Mail: florian.hanauer@vincorion.com

Über VINCORION

VINCORION ist ein Technologieunternehmen mit Fokus auf innovativen Energiesystemen in sicherheitskritischen Anwendungsbereichen, darunter Generatoren, elektrische Motoren und Antriebe, Aggregate, Leistungselektronik und hybride Energiesysteme.

Als Partner der Industrien Luftfahrt, Sicherheit und Verteidigung sowie Bahn entwickelt und fertigt VINCORION aus einem intensiven Dialog heraus maßgeschneiderte Lösungen für die spezifischen Anforderungen seiner Kunden. Ein leistungsfähiger Kundendienst bietet Betreuung und Service für die Nutzung eigener und dritter Produkte während des gesamten Produktlebenszyklus.

Mit rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an Standorten in Deutschland und den USA erwirtschaftete VINCORION 2021 rund 145 Mio. Euro Umsatz. Weitere Informationen und aktuelle News finden Sie unter www.vincorion.com sowie auf Twitter und LinkedIn.

WAS IST IHRE MEINUNG?

Wie würden Sie diesen Artikel bewerten?

Contact us! Contact me!
This site is registered on wpml.org as a development site.